Nach den zwei Qualitäts- und Sicherheitsnormen DIN 77200 und DIN EN ISO 9001 hat die All Service Sicherheitsdienste GmbH ihre neue Dienstleistung „Ein-Mann-Geld-Logistik“ zertifizieren lassen. Die Siegel gelten bis 2012. Das Unternehmen ist nach dem im Januar 2004 in Kraft getretenen Sicherheitssiegel DIN 77200 bereits seit April 2004 zertifiziert. Als zweiter Dienstleister in der Branche kam der Frankfurter Sicherheits-Dienstleister bereits im Jahr 2000 in den Genuss der Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001. Die im Mai 2009 eingeführte „Ein-Mann-Geld-Logistik“ – zum Transport von Geld und Wertgegenständen ganz ohne Waffen – wurde in den zwei Zertifizierungen mitberücksichtigt und positiv bewertet.

„Nach diesen Zertifizierungen ist es deutlich, dass die Ein-Mann-Geld-Logistik perfekt in unser hochqualitatives Sortiment integriert ist und nach genauen Standards und integrierten Prozessen abläuft. Innovative Lösungen wollen wir unseren Kunden in Zukunft weiterhin bieten – immer nach höchsten Sicherheits- und Qualitätsstandards“, so Peter Haller, geschäftsführender Gesellschafter der All Service Sicherheitsdienste.

Als Begutachtungsgrundlage für standardisierte Ausschreibungen dient die DIN 77200 „Anforderungen an Sicherungsdienstleistungen“. Die Prüfung umfasst unter anderem organisatorische Strukturen, Planungsabläufe und die Überwachung der Sicherungs-Dienstleistungen. Darüber hinaus werden auch Details wie Betriebsmittel, Einrichtungen, die Personalqualifikation sowie die Transparenz von Kalkulationen und Angeboten betrachtet. Das Gütesiegel DIN EN ISO 9001 zertifiziert standardisierte Abläufe. Bewertet wurden die Entwicklung der Bewachungsdienstleistung, Objektschutz, Notruf- und Serviceleitstelle, Bike-Security, Revierdienste, Alarmverfolgung und Geld-Logistik nach den aktuellen Leistungsanforderungen der Standorte.

Quelle security-insight.com.

Weitere Informationen www.all-service.de