Total verspätet wurde nun in der vergangenen Woche unser dritter Volkswagen Amarok an uns ausgeliefert. Bzw. konnten wir das Fahrzeug in Frankfurt abholen. Nachdem bereits am Mittwoch die neuen Reifen aufgezogen waren, musste der „Neue“ auch schon in den ersten Einsatz. Straßenglätte im Rheinland machte dies erforderlich.

Unsere Erkenntnisse mit den zwei ersten Amaroks flossen in diesen Fahrzeug schon ein. So wurde der Warnbalken auf dem Dach direkt auf dem Dach befestigt und lässt sich nun nicht mehr abnehmen. Zusätzlich wurde für den Warnbalken ein Spoiler auf dem Dach montiert um Fahrgeräusche zu minimieren. Das funktioniert sogar. Ein leidiger Pfeifton ab 100 km/h ist nun nicht mehr zu hören.

Der dritte Amarok hat seinen ersten Einsatz mit Bravour erledigt. Das Fahrzeug ist sehr komfortabel und trotz seiner Dimensionen recht übersichtlich.

Das Einzige, was mich bisher an dem Fahrzeug wirklich enttäuscht hat, ist die Lieferzeit. Bestellung erfolgte im Mitte März 2011. Dann sollte der Amarok Anfang November 2011 bei uns sein. Letztendlich steht uns das Einsatzfahrzeug seit dem 07.02.2012 zur Verfügung. Und dies lag einzig an Volkswagen. Die benötigten Anbauteile lagen seit Anfang Oktober 2011 Vorrätig bei unserem Zulieferer.


In den nächsten Tagen wird noch eine Fernsprecheinrichtung eingebaut und das gesamte Fahrzeug beschriftet. Danach geht er fest in den Winterdiensteinsatz.